MeetScience.TV

Member Login

Humanmedizin

LBI für Klinisch-Forensische Bildgebung

Das Ludwig Boltzmann Institut für Klinisch-Forensische Bildgebung (LBI CFI) erforscht die Anwendung bildgebender Verfahren (CT und MRT) zu forensischen Zwecken am Lebenden. Bestehende Visualisierungsmöglichkeiten sollen weiterentwickelt und Richtlinien für Indikationen, Durchführung, Auswertung und Interpretation der forensisch-radiologischen Verfahren erstellt werden. Dadurch sollen an Gewaltopfern zusätzlich zu den standardmäßig erhobenen äußeren Verletzungen, objektiv nachweisbare, innere Verletzungsbefunde erhoben werden können und als Basis für rechtsmedizinische Gutachten einen wesentlichen Beitrag zur Rechtssicherheit leisten. Von juristischer Seite werden die rechtlichen Grundlagen für die Einführung von CT und MRT als Teil der Beweismittelerhebung im Gerichtsverfahren in Österreich untersucht. Insgesamt soll es durch die verbesserte Beweissituation zu kürzeren und kostensparenderen Gerichtsverfahren kommen. Begleitend zur Forschungstätigkeit des LBI CFI wird eine klinisch-forensische Ambulanz betrieben, an welcher sich Opfer körperlicher Gewalt kostenlos untersuchen lassen können. Das LBI CFI betreibt seine Forschungstätigkeiten in enger Kooperation mit der Medizinischen Universität Graz, der Karl-Franzens-Universität Graz, Siemens AG Österreich, dem Oberlandesgericht Graz sowie dem Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg.
2013-03-01

Ähnliche Beiträge